Impressum
Beitrag vom Autor: Kurt Graf Bollweg 17 5024 Küttigen Tel. 062   827  17  53 kulygraf@bluewin.ch
Fenster der Vergangenheit
„Fenster in die Vergangenheit“ (2015-2018): Die     Flyer     erscheinen     jeweils     Mitte     und     Ende     Monat     und     beleuchten historische    und    geografische    Themen    über    Küttigen.    Sie    liegen    zur    freien Bedienung   im   Gemeindehaus,   in   der   Natura   Drogerie   und   in   der   Kirche   auf. Erhältlich   sind   sämtliche   Nummern   auch   beim   Autor.   Als   Grundlage   dienen Archivstudien,   Fotos   sowie   lebendige   Schilderungen   von   Leuten   im   Dorf,   und ebenso   wird   auf   einschlägige   Bücher   (die   Dorf-,   Kirchen-   und   Schulchronik von   Küttigen)   zurückgegriffen.   Zur   bildlichen   Darstellung   auf   der   Vorderseite gibt   jeweils   ein   Begleittext   auf   der   Rückseite   genauere   Auskunft.   In   loser   Folge finden    dazu    auch    geführte    Dorfrundgänge    in    Zusammenarbeit    mit    dem Jurapark Aargau statt.
In zeitlichen Abständen stellen wir Ihnen auf dieser Seite neue  „Fenster“  vor.
Ein   einfaches   Kinderlied.   Nicht   so   einfach   war   das   Leben   der   Schuhmacher in   Küttigen,   die   vor   100   Jahren   in   Aarau   oder   Schönenwerd   als   „Fabrik- schuster“ arbeiteten. Sie waren nämlich zusätzlich, Feierabendbauern“. Damals war eine Schuhmacherei an der Küttigerstrasse 4 im Rombach.
Nr. 111          „Schuemächerli, was choschte mini Schueh“
Schuhmacherhaus im Rombach: 1925 - 1930 Schuhmacher August Stohler. N och   lange   Zeit   danach,   brauchte   man   in   Küttigen   die   Ortsbezeichnung.   „Beim   Stohler   hinunter“ - damit meinte man dann die Rombachstrasse welche zum Scheibenschachenquartier führt. 1930 - 1960 Schuhmacher Alfred Frey-Blattner 1960 -  in die 70er Jahren, Schuhmacher Samuel Devaux.
Nr. 111          „Schuemächerli, was choschte mini Schueh“
   Schuhmachereisen              Allgemeine Schuhmacherwerkzeuge
Beitrag vom Autor: Kurt Graf Bollweg 17 5024 Küttigen Tel. 062   827  17  53  kulygraf@bluewin.ch
Fenster der Vergangenheit
„Fenster in die Vergangenheit“ (2015-2018): Die     Flyer     erscheinen     jeweils     Mitte     und     Ende     Monat     und     beleuchten historische    und    geografische    Themen    über    Küttigen.    Sie    liegen    zur    freien Bedienung   im   Gemeindehaus,   in   der   Natura   Drogerie   und   in   der   Kirche   auf. Erhältlich   sind   sämtliche   Nummern   auch   beim   Autor.   Als   Grundlage   dienen Archivstudien,   Fotos   sowie   lebendige   Schilderungen   von   Leuten   im   Dorf,   und ebenso   wird   auf   einschlägige   Bücher   (die   Dorf-,   Kirchen-   und   Schulchronik von   Küttigen)   zurückgegriffen.   Zur   bildlichen   Darstellung   auf   der   Vorderseite gibt   jeweils   ein   Begleittext   auf   der   Rückseite   genauere   Auskunft.   In   loser   Folge finden    dazu    auch    geführte    Dorfrundgänge    in    Zusammenarbeit    mit    dem Jurapark Aargau statt.
Nr. 111          „Schuemächerli, was choschte mini Schueh“
Ein   einfaches   Kinderlied.   Nicht   so   einfach   war   das   Leben   der   Schuhmacher in   Küttigen,   die   vor   100   Jahren   in   Aarau   oder   Schönenwerd   als   „Fabrik- schuster“ arbeiteten. Sie waren nämlich zusätzlich, Feierabendbauern“. Damals war eine Schuhmacherei an der Küttigerstrasse 4 im Rombach.
Schuhmacherhaus im Rombach: 1925 - 1930 Schuhmacher August Stohler. N och   lange   Zeit   danach,   brauchte   man   in   Küttigen   die   Ortsbezeichnung.   „Beim   Stohler   hinunter“ - damit meinte man dann die Rombachstrasse welche zum Scheibenschachenquartier führt. 1930 - 1960 Schuhmacher Alfred Frey-Blattner 1960 -  in die 70er Jahren, Schuhmacher Samuel Devaux.
   Schuhmachereisen              Allgemeine Schuhmacherwerkzeuge