Impressum
Beitrag vom Autor: Kurt Graf Bollweg 17 5024 Küttigen Tel. 062   827  17  53 kulygraf@bluewin.ch
Fenster der Vergangenheit
„Fenster in die Vergangenheit“ (2015-2018): Die     Flyer     erscheinen     jeweils     Mitte     und     Ende     Monat     und     beleuchten historische    und    geografische    Themen    über    Küttigen.    Sie    liegen    zur    freien Bedienung   im   Gemeindehaus,   in   der   Natura   Drogerie   und   in   der   Kirche   auf. Erhältlich   sind   sämtliche   Nummern   auch   beim   Autor.   Als   Grundlage   dienen Archivstudien,   Fotos   sowie   lebendige   Schilderungen   von   Leuten   im   Dorf,   und ebenso   wird   auf   einschlägige   Bücher   (die   Dorf-,   Kirchen-   und   Schulchronik von   Küttigen)   zurückgegriffen.   Zur   bildlichen   Darstellung   auf   der   Vorderseite gibt   jeweils   ein   Begleittext   auf   der   Rückseite   genauere   Auskunft.   In   loser   Folge finden    dazu    auch    geführte    Dorfrundgänge    in    Zusammenarbeit    mit    dem Jurapark Aargau statt.
In zeitlichen Abständen stellen wir Ihnen auf dieser Seite neue  „Fenster“  vor.
* Beiträge werden regelmässig     gewechselt
Nr. 118  Wein- und Obstpressen hat eine lange Tradition
Die   Stadt   Bern   besass   1535   -   1798   die   politische   Macht   über   Küttigen.   Ihr standen   entsprechend   viele   Steuern   in   Form   des   „Zehnten“   zu,   etwa   ein gewisser    Anteil    Wein.    In    einem    alten    Dokument    wurde    die    Arbeit    des Trottmeisters      geregelt      und      ebenso      die      Abrechnung      durch      den Zehntenknecht. Beide mussten sogar darau einen Eid schwören.
Diese   riesige   Trotte   stammt   aus   Effingen   und   ist   bei   Wehrli‘s   Weinbau   an der   Oberdorfstrasse   8   in   Küttigen   aufgestellt.   Sie   wurde   1760   erbaut,   aber der Gewindebalken und die Spindel wurden 1870 ausgetauscht.
Beitrag vom Autor: Kurt Graf Bollweg 17 5024 Küttigen Tel. 062   827  17  53  kulygraf@bluewin.ch
Fenster der Vergangenheit
„Fenster in die Vergangenheit“ (2015-2018): Die     Flyer     erscheinen     jeweils     Mitte     und     Ende     Monat     und     beleuchten historische    und    geografische    Themen    über    Küttigen.    Sie    liegen    zur    freien Bedienung   im   Gemeindehaus,   in   der   Natura   Drogerie   und   in   der   Kirche   auf. Erhältlich   sind   sämtliche   Nummern   auch   beim   Autor.   Als   Grundlage   dienen Archivstudien,   Fotos   sowie   lebendige   Schilderungen   von   Leuten   im   Dorf,   und ebenso   wird   auf   einschlägige   Bücher   (die   Dorf-,   Kirchen-   und   Schulchronik von   Küttigen)   zurückgegriffen.   Zur   bildlichen   Darstellung   auf   der   Vorderseite gibt   jeweils   ein   Begleittext   auf   der   Rückseite   genauere   Auskunft.   In   loser   Folge finden    dazu    auch    geführte    Dorfrundgänge    in    Zusammenarbeit    mit    dem Jurapark Aargau statt.
* Beiträge werden regelmässig     gewechselt
Nr. 118  Wein- und Obstpressen hat eine lange Tradition
Die   Stadt   Bern   besass   1535   -   1798   die   politische   Macht   über   Küttigen.   Ihr standen   entsprechend   viele   Steuern   in   Form   des   „Zehnten“   zu,   etwa   ein gewisser    Anteil    Wein.    In    einem    alten    Dokument    wurde    die    Arbeit    des Trottmeisters      geregelt      und      ebenso      die      Abrechnung      durch      den Zehntenknecht. Beide mussten sogar darau einen Eid schwören.
Diese   riesige   Trotte   stammt   aus   Effingen   und   ist   bei   Wehrli‘s   Weinbau   an der   Oberdorfstrasse   8   in   Küttigen   aufgestellt.   Sie   wurde   1760   erbaut,   aber der Gewindebalken und die Spindel wurden 1870 ausgetauscht.