Kommission Kulturgut Küttigen  
Impressum
Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen in gewissen Abständen, stets andere, interessante Objekte aus unserem Schaulager.
Schaulager
* Beiträge werden regelmässig     gewechselt
Hansruedi   Blattner   erinnert   sich   an   seine   Jugendzeit.   Das   gut   erhaltenen Auto   zeigt,   dass   er   trotz   regem   Gebrauch   stets   Sorge   getragen   hatte. Sogar   die   Zugschnur   stammt   aus   den   frühen   Jahren,   als   Hansruedi   an einem   Küttiger-Winzerumzug   teilnahm.   Auf   der   ganzen   Umzugsroute   zog er   das   Auto   hinter   sich   her,   die   Brücke   beladen   mit   einer   Flasche   "Küttiger Wein" samt Gläser. Wisa Gloria in Lenzburg Im     Jahr     1881     entschloss     sich     der     Lenzburger     F.     Neeser,     eine mechanische    Kinderwagenfabrik    zu    gründen.        2016    wurde    die    Fabrik durch eine Feuersbrunst total zerstört. Die       Wisa-Gloria       war       für       Generationen       der       Inbegriff       eines Kinderparadieses.   Staunend   standen   die   Kinder   früher   jeweils   in   Lenzburg an   der   Sägestrasse   und   verfolgten   das   an   der   Aussendecke   montierte   und über   das   Fabrikareal   führende   Förderband,   an   dem   frisch   lackierte   Velos, „Trottinets“,   Wägelchen,   Stühle   und   andere   Sachen   aufgehängt   waren   und sich   von   Gebäude   zu   Gebäude   zu   hangeln   schienen.   Kaum   ein   Haushalt in   der   Schweiz   existierte   ohne   mindestens   ein   Produkt   der   Wisa-Gloria AG.   Die   Dreiradvelos,   wie   auch   die   Kinderwagen   mit   ihrer   sprichwörtlichen Unverwüstlichkeit, prägten seit 1881 nicht nur die Schweizer Haushalte.
Schaulager
Kommission Kulturgut Küttigen  
Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen in gewissen Abständen, stets andere, interessante Objekte aus unserem Schaulager.
* Beiträge werden regelmässig     gewechselt
Hansruedi   Blattner   erinnert   sich   an   seine   Jugendzeit.   Das   gut   erhaltenen Auto   zeigt,   dass   er   trotz   regem   Gebrauch   stets   Sorge   getragen   hatte. Sogar   die   Zugschnur   stammt   aus   den   frühen   Jahren,   als   Hansruedi   an einem   Küttiger-Winzerumzug   teilnahm.   Auf   der   ganzen   Umzugsroute   zog er   das   Auto   hinter   sich   her,   die   Brücke   beladen   mit   einer   Flasche   "Küttiger Wein" samt Gläser. Wisa Gloria in Lenzburg Im     Jahr     1881     entschloss     sich     der     Lenzburger     F.     Neeser,     eine mechanische    Kinderwagenfabrik    zu    gründen.        2016    wurde    die    Fabrik durch eine Feuersbrunst total zerstört. Die       Wisa-Gloria       war       für       Generationen       der       Inbegriff       eines Kinderparadieses.   Staunend   standen   die   Kinder   früher   jeweils   in   Lenzburg an   der   Sägestrasse   und   verfolgten   das   an   der   Aussendecke   montierte   und über   das   Fabrikareal   führende   Förderband,   an   dem   frisch   lackierte   Velos, „Trottinets“,   Wägelchen,   Stühle   und   andere   Sachen   aufgehängt   waren   und sich   von   Gebäude   zu   Gebäude   zu   hangeln   schienen.   Kaum   ein   Haushalt in   der   Schweiz   existierte   ohne   mindestens   ein   Produkt   der   Wisa-Gloria AG.   Die   Dreiradvelos,   wie   auch   die   Kinderwagen   mit   ihrer   sprichwörtlichen Unverwüstlichkeit, prägten seit 1881 nicht nur die Schweizer Haushalte.